Die Geschäftsführung


Der Gesellschaftsvertrag oder die Statuten müssen bestimmen wer der Geschäftsführer sein wird. Die Geschäftsführung kann von einer oder verschiedener in Brasilien ansässigen natürlichen Personen mit Ermächtigung zur Geschäftsführung ausgeübt werden.

Die gesetzliche Auflage, dass die Geschäftsführung von einer oder mehreren in Brasilien ansässigen natürlichen Personen ausgeübt wird, hat als Ziel, dass diese Person(en) leicht geladen werden kann um als Geschäftsführer die Gesellschaft bei den zuständigen öffentlichen Stellen oder Dritten gegenüber zu vertreten.

Damit wird vermieden, dass die öffentlichen Stellen sowie Stellen die mit dem Unternehmen Transaktionen haben, internationale juristische Verfahren oder Maßnahmen ergreifen müssen, um das Unternehmen zur Erfüllung seiner Verpflichtungen zu nötigen.

Daher ist diese Maßnahme lediglich formell und es bestehen keinerlei Hindernisse, damit die Gesellschafter die Ermächtigung des Geschäftsführers in dem Gesellschaftsvertrag einschränken, damit dieser frei die Transaktionen des Unternehmens leitet, ohne irgendwelche eventuellen Hindernisse die von dem ernannten Geschäftsführer hervorgerufen werden könnten.

Das heißt, im Falle eines ernannten Geschäftsführers, der nicht Gesellschafter ist, können die Gesellschafter seine Handlungen durch Vertragsklauseln einschränken, die z.B. erfordern, dass Transaktionen ab einem bestimmten Betrag die Zustimmung der Gesellschafter erfordert.

Praktisch alle Arten von Transaktionen können daher vor ihrem Abschluss die Zustimmung der Gesellschafter erfordern.

Die Geschäftsführung kann auf Wunsch verträglich zeitlich- und Tätigkeitbegrenzt von uns übernommen werden.